/ Techniktrends

Energieeffizienter Kühlschrank: Was du beim Kauf eines Neugeräts beachten solltest

Auch wenn der Kühlschrank vielleicht nicht das attraktivste aller Haushaltsgeräte ist, ist er unverzichtbar. Dabei kommt ihm wohl in jedem Haushalt mit Abstand die größte Nutzung zu - denn er läuft 365 Tage im Jahr, ohne Unterbrechung. Den alten Kühlschrank stellen wir gerne mal in den Partykeller, um ihn noch für Getränke zu nutzen oder geben ihn an Kinder und Freunde weiter, damit diese vermeintlich Geld sparen. Doch entwickelt sich der alte Kasten dabei schnell zum Stromfresser: Bis zu 100 Euro mehr Stromkosten pro Jahr können für den Nutzer eines Altgeräts anfallen. Dabei gibt es mittlerweile einige energieeffiziente Kühlschränke auf dem Markt, die das Stromsparen in der Küche deutlich erleichtern.

Smart Kitchen: Was beim Energiesparen wirklich hilft

Da der Kühlschrank beispielsweise im Vergleich zum Fernseher nicht so häufig ausgetauscht wird, entwickelt sich der Markt langsamer als andere. Doch erfasst das Konzept Smarthome allmählich auch die Welt der Küchengeräte: Auch Kühlschränke können cool sein. Anfang des Jahres veröffentlichte LG zum Beispiel das Modell InstaView, welches sich durch ein 29 Zoll großes Display auszeichnet. Dieses wird auf Wunsch sogar durchsichtig, um den Inhalt des Kühlschranks sichtbar zu machen.
Entscheidet man sich für die Investition in einen neuen Kühlschrank, ist es nicht auf Anhieb einfach herauszufinden, welche Features tatsächlich nötig sind und wie man den Durchblick im Fachbegriffsdschungel behält. Die gebotenen Luxusfunktionen sind vielfältig, doch gibt es auch einige Geräte auf dem Markt, deren hilfreiche, innovative Features dabei helfen, effektiv Energie zu sparen.

Die Features

No-Frost-Technik

Durch das ständige Öffnen des Gefrierraums gelangt warme Luft in das Gerät. Die hohe Feuchtigkeit der hereinströmenden Luft setzt sich beim Abkühlen als Eisschicht im Inneren des Gefrierraums ab. Das regelmäßige Abtauen des Frostes ist nicht nur lästig, sondern auch unbedingt notwendig, da die Eisschicht isolierend wirkt und somit wesentlich mehr Strom verbraucht wird.
Doch dafür gibt es mittlerweile eine Lösung: No-Frost bezeichnet die innovative Abtautechnik, die das manuelle Entfernen von Eisschichten im Gefrierfach hinfällig macht. Die Reif- bzw. Eisbildung wird vollständig verhindert, in dem die Luftfeuchtigkeit im Gerät reduziert wird. Eine Alternative könnten Geräte mit der Low-Frost-Technik stellen, wobei die Eisbildung um 80 % reduziert wird. So ist das Abtauen deutlich seltener notwendig. Auf den ersten Blick verbraucht diese zweite Variante zwar weniger Strom, jedoch fällt der durch Eisbildung und Abtauen anfallende Stromverbrauch bei der No-Frost-Technik vollständig weg. Somit ist diese Variante nicht nur die praktischste in der Nutzung, sondern auch die energieffizienteste Lösung.

eisschicht_kuehlschrank

Skin-Condenser-Technologie

Normalerweise ist es empfehlenswert, den Kühlschrank nicht direkt an der Wand zu platzieren, damit die Luft zirkulieren und ausgetauscht werden kann. Dank der Skin-Condenser-Technologie ist das jedoch nicht mehr nötig, da die Luftzirkulation auch dann gewährleistet ist, wenn das Gerät direkt an der Wand platziert ist. Unterstützend kann ein integriertes Slot-In-System funktionieren: Der dadurch gewährleistete Öffnungswinkel ermöglicht, dass die Tür auch dann ganz geöffnet werden kann, wenn direkt eine Wand angrenzt.

Intelligent Cooling

Durch das ständige Öffnen des Kühlschranks gelangt warme Luft in den Innenraum. Um die gewünschte Temperatur jedoch schnell wieder zu erreichen, muss mehr Energie aufgebracht werden. Eine Lösung hierfür bietet die Funktion Intelligent Cooling: Indem die Kühlung automatisch zur Außentemperatur abgestimmt wird, werden Temperaturschwankungen ausgeglichen.

Inverter Kompressor

Der Inverter Kompressor orientiert seine Kühlleistung stets nach dem aktuellen Bedarf. Der standardmäßige Ein-Aus-Betrieb der Kühlschränke ohne diese Funktion ist weniger intelligent und verbraucht mehr Strom. Durch die Technologie des Inverter Kompressors wird nicht nur Energie gespart, sondern auch der Verschleiß verringert. Die verbesserte Kühlsteuerung sorgt dafür, dass Lebensmittel länger frisch bleiben. Ein weiterer Vorteil: Geräte mit diesem Feature machen weniger Geräusche.

Metal Cooling

Dieser Begriff bezeichnet eine Innenrückwand aus Metall, welche Kälte speichert. Dadurch wird gewährleistet, dass die Temperatur gleichmäßig bleibt und nach dem Öffnen des Kühlschranks schneller wieder hergestellt werden kann.

Vermeiden von Kühl-Gefrier-Kombis

Zwar mögen eingebaute Gefrierfächer im Kühlbereich verlockend praktisch wirken, jedoch sind sie im Hinblick auf den Stromverbrauch extrem ineffizient. Deshalb ist es beim Neukauf eines Kühlschranks wichtig darauf zu achten, dass Gefriertruhe und Kühlschrank voneinander getrennt sind und einen jeweils eigenen Kühlkreislauf sowie eine seperate Tür aufweisen. Für große Familien lohnt sich vielleicht sogar eine völlig seperate Gefriertruhe: Ist diese gut gefüllt, kann so gleich noch mehr Energie gespart werden.

Größe

Zwar macht ein riesiger Luxuskühlschrank optisch was her, jedoch verbraucht ein solches Modell auch wesentlich mehr Strom. Beim Kauf eines neuen Geräts sollte man also stets überdenken, ob man das Modell der Begierde auch wirklich voll macht. Denn auch Freistellen im Kühlschrankinneren sorgen für mehr Energieverbrauch: Mehr warme Luft strömt beim Öffnen hinein. Für einen Haushalt mit ein oder zwei Personen reichen 100 bis 160 Liter vollkommen aus, für jede weitere Person lassen sich etwa 50 Liter dazurechnen. Ein Single-Haushalt benötigt demnach also tendenziell einen kleineren Kühlschrank als eine sechsköpfige Familie.

Klimaklasse

Die Klimaklasse gibt an, unter welchen Umgebungstemperaturen das jeweilige Gerät jederzeit unter optimalen Bedingungen funktionieren kann. Deshalb ist es wichtig, sich schon im Voraus Gedanken zu machen, wo der Kühlschrank platziert werden soll. Im Hinblick auf den Stromverbrauch, die Leistung und den Verschleiß ist es notwendig, ein Modell mit der passenden Klimaklasse auszuwählen. Der Markt bietet Geräte passend für alle Klimazonen:

  • SN - Subnormal (Umgebungstemperatur: +10°C bis +32°C)
  • N - Normal (+16°C bis +32°C)
  • ST - Subtropisch (+16°C bis +38°C)
  • T - Tropisch (+16°C bis +43°C)

All diese Funktionen machen den neuen Kühlschrank möglichst energieeffizient. Somit lässt sich also nach der Investition in das Neugerät einiges an Stromkosten sparen. Zwei besonders energieeffiziente Kühlgeräte bieten beispielsweise Bosch und Siemens an.


Photo 1 by Fancycrave on Unsplash
Photo 2 by Dev on Unsplash